Ostwärts – Eine Ode an den Osten

Ostwärts – Eine Ode an den Osten

Musik, die keine Grenzen kennt

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Die Musik hat keine Grenze“ – das möchte das Leipziger Ensemble “Klänge der Hoffnung“ zeigen. Die mitwirkenden Künstler und Künstlerinnen kommen aus Syrien, Iran, Italien, Polen, Bangladesch und Deutschland und schlagen in ihrer Musik eine Brücke zwischen den Kulturen. Ich habe sie stellvertretend für euch zum Interview getroffen. Dabei erzählten mir Ali Pirabi (Santur), Basel Alkatrib (Oud) und Tilmann Löser (Piano) wie sie zueinander fanden, was ihnen das Projekt gibt und welche Hoffnung sie für die Zukunft haben.

Wenn ihr „Klänge der Hoffnung“ live sehen wollt, hier die Konzerttermine:

6.10. 19.30 Uhr "Klänge der Hoffnung" trifft "Banda Internationale" im Gewandhaus Leipzig 15.11. Begegnungsabend in Leipzig- Gohlis 23.11. Jüdisch-Arabischer Begegnunsabend im Leipziger Ring-Cafe

Mehr zu „Klänge der Hoffnung“ findet ihr hier:

https://www.klaenge-der-hoffnung.de/ensembles/

Und „Ostwärts“ findet ihr bei Instagram unter ostwaerts_podcast und auch bei Facebook unter Ostwärts Podcast. Dort bekommt ihr Insides wie Videos von den Interviews und Ankündigungen der neuen Folgen. Für Anregungen, Kritik oder nette Worte erreicht ihr uns via Mail:

ostwaerts.podcast@gmail.com

„Ostwärts – Eine Ode an den Osten” ist ein Podcast von Anne Ramstorf im Auftrag von Hubert Burda Media


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.